478 Follower
41 Ich folge
Lottasbuecher

Lottas Buecher

Er meint, er wolle sie nicht stören...

...Sie liest und sagt: 'Die Realität stört immer.'

 

aus 'Der Fotograf' von John Katzenbach

dieses Buch war wirklich mal etwas anderes..

Essen mit Freunden: Roman (insel taschenbuch) - Ilke S. Prick

Produktinformation

"Luises Leben ist alles andere als perfekt: Im Job kommt sie nicht voran, ihre Beziehungen entpuppten sich als weniger haltbar als gedacht, und ihre ins Alter gekommene Mutter denkt nicht daran, in ein Heim zu ziehen. Doch den Absprung ins richtige Leben hat Luise bislang nicht gewagt. Vielmehr setzt sie auf die kleinen, schönen Dinge und versammelt regelmäßig ihre Freunde um ihren Küchentisch, um sie nach allen Mitteln der Kunst zu bekochen. Doch eines Tages stellt das Leben sie vor vollendete Tatsachen: Luises Job platzt und ihre frisch verliebte Mutter denkt gar nicht daran, alt zu werden, sie geht lieber Tango tanzen. Kurzerhand setzt jetzt auch Luise alles auf eine Karte: Sie macht ihre Passion zum Beruf und gründet den Catering-Service »Essen mit Freunden«. Keine perfekten Diners will sie liefern, sondern Menüs, die verzaubern und Herzen erobern, und die neben dem Magen auch die Seele verwöhnen. Doch wenn man zaubern will, muss man auf Überraschungen gefasst sein ... Ein spritziger und warmherziger Roman über Neuanfänge, gutes Essen und die Unvorhersehbarkeiten der Liebe."

 

Wirkung

Das Design konnte mich äußerlich und innerlich komplett von sich überzeugen. Das Cover ist wunderschön gestaltet mit dem Brettchen und dem Cupcake vorne drauf, Titel und Autor stehen aus, als würden sie das Brettchen verzieren. Als kleines i-Tüpfelchen liegt ein bisschen Puderzucker neben dem Brett, was ich zugegebener Maßen mehr als einmal versuch habe vom Cover zu wischen. Der Titel passt perfekt zum Buch, ich mag Titel gerne, bei denen die Bedeutung klar und eindeutig ist. Die Produktinformation ist meiner Meinung nach ein bisschen zu lang und verrät schon zu viel vom Buch. Bei diesem Buch muss ich mal wieder was zu den Kapiteln sagen, weil es mir sehr gut gefallen hat, dass die Kapitel mit Gerichten überschrieben waren und nicht mit Zahlen und ich fand es in diesem Buch auch sehr passend, dass nicht für jedes Kapitel eine neue Seite begonnen wurde, obwohl ich das sonst eigentlich lieber mag.

 

Positives

Ich glaube es war eigentlich so ziemlich alles an diesem Buch positiv. Ich konnte mich unglaublich gut mit der Protagonistin Luise identifizieren, auch wenn ich nicht kochen kann, aber jeder hat ja so seine Leidenschaft. Die Charaktere waren wirklich gut beschrieben und nicht nur Luise nahm vor meinem inneren Auge sofort Form an, sondern auch Thorben, Sibylle und Anne. Vor allem Anne mochte ich sehr gerne, weil mich die Beziehung zwischen Luise und Anne an meine beste Freundin und mich erinnert. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und Sie brachte für mich die Geschichte sehr lebendig und bildhaft herüber, besonders das Gefühl von Freundschaft und Zusammengehörigkeit konnte sie mir mit einer sehr emotionalen Intensität vermitteln. Die Idee und die Story waren wirklich mal etwas neues, natürlich gab es Faktoren -ein lästiger Job, eine verflossene Beziehung, einen kleinen Kreis von Freunden- die man auch in anderen Büchern wiederfindet, aber das Drumherum war hier mal etwas Neues. Ich fand nicht nur die Idee zur Geschichte gut, sondern auch ihren Verlauf und das Ende konnten mich von sich überzeugen, da es zwar ein bisschen vorraussehbar, aber einfach schön war.

 

Negatives

Kein Kommentar.

 

Zitat

"Die Freundschaft zu Anne war seit Jahren so etwas wie eine Insel in den Wellen ihres Alltags. Ihre Verbundenheit hatte diverse Beziehungen überlebt, Umzüge überstanden, Jobwechsel, Moden und Haarfarben, sexuelle Präferenzen und politische Debatten. So vieles hatten sie gemeinsam durchgestanden, machmal nebeneinander, manchmal in einiger Entfernung, allerdings immer in Sichtweite, Auch wenn Luise es schwierig fand, in ihrer Situation den Begriff Familie zu definieren, war sie in einem Punkt sicher: Egal was für sie Familie war - Anne würde immer zu ihrer dazugehören."

-Aus 'Essen mit Freunden' von Ilke S. Prick-

 

Bewertung

Note 1 {sehr gut}

 

Ja, ich kann einfach nur eine eins vergeben, weil dieses Buch mich wirklich überrascht und mich von sich überzeugt hat. Ich habe mich mit diesem Buch wohlgefühlt und konnte die Story und die Handlung gut nachvollziehen. Ein Buch mit einer tollen Idee und einer guten Umsetzung! Ich würde dieses Buch jedem Leser empfehlen, der gerne Liebesromane liest und der Geschichten mag die man einfach nachvollziehen kann.

Quelle: http://www.lottasbuecher.de/2013/10/ilke-s-prick-essen-mit-freunden.html