476 Follower
41 Ich folge
Lottasbuecher

Lottas Buecher

Er meint, er wolle sie nicht stören...

...Sie liest und sagt: 'Die Realität stört immer.'

 

aus 'Der Fotograf' von John Katzenbach

Ein Thriller, der mich von sich überzeugen konnte

Alles muss versteckt sein - Wiebke Lorenz

Produktinformation

"Steckt in jedem Menschen ein Mörder? In Gedanken hat Marie schon erschlagen, erwürgt, zerstückelt. Die furchtbar realen Gewaltfantasien kommen ohne Vorwarnung und machen ihr unaussprechliche Angst. Doch denken heißt nicht tun. Glaubt Marie. Bis ein grausamer Mord geschieht, der genau dem Horror-Drehbuch ihres Kopfes entsprungen zu sein scheint. Alle halten Marie für eine Mörderin. Auch sie selbst. Sie wird verurteilt, eingewiesen, weggesperrt. Ein junger Arzt hilft ihr dabei, die Wochen vor der Mordnacht zu rekonstruieren, und in Marie wachsen die Zweifel. Ist die Wahrheit noch viel furchtbarer als ihre Fantasie?"


Wirkung

Das Gesamtpaket stimmt einfach. Ich muss hier gar nicht viel dazu sagen. Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen, der Spruch der hier als Titel verwendet wird ist nicht nur jedem bekannt, sondern passt einfach wunderbar zum Buch. Die Produktinformation finde ich wirklich gut geschrieben, er ist sehr informativ und hat prompt meine Neugier geweckt.


Positives

Ich muss dieses Buch einfach loben. Ein wirklich gelungener Thriller und ich sage sowas nicht leichtfertig. Ich fand das Buch vom ersten Moment an einfach faszinierend. Ich selber habe mal in der Forensik gearbeitet und konnte mich genau in die Protagonistin und die Abläufe im Maßregelvollzug hineindenken. Einfach grandios. Die Geschichte war in keinem Moment langweilig, im Gegenteil, ich als Leser habe mich ständig gefragt was wohl als nächstes passieren wird oder warum alles so kam wie es kommen musste, aber leider - nein zum Glück - lag ich immer falsch mit meinen Vermutungen. So muss das meiner Meinung nach bei einem guten Thriller sein, man darf nicht schon vorher wissen wer was verbrochen hat. Christopher war mir äußerst sympathisch und auch die Handlungen der anderen Charaktere konnte ich gut nachvollziehen. Das Ende war der absolute Spannungshöhepunkt und nach meinem empfinden sehr passend gewählt. Ich muss sagen, dass ich auch die Thematik absolut ansprechend fand, da ich mich für solch psychologische Phänomene begeistern kann.


Negatives

Was ich ein bisschen ankreiden möchte ist der Schreibstil der Autorin. Sie wechselt während der Geschichte oftmals, besonders am Anfang, zwischen dem auktorialem Erzähler und dem Ich Erzähler, was mich sehr verwirrt hat. Außerdem muss ich sagen, dass mir Marie teilweise ein bisschen zu weinerlich und zu wehleidig war. Ich hätte sie mir ein bisschen tougher gewünscht.
Zitat "Weißt du wozu du fähig bist? Ahnst du es auch nur ansatzweise? [...] Die Welt da draußen ist manchmal krank, aber dich geht das nichts an. Bist du sicher? Ganz sicher? Was, wenn es dich doch betrifft? Was, wenn du eines Tages aufwachst und entdeckst, dass in dir ein Monster lebt?" -Aus 'Alles muss versteckt sein' von Wiebke Lorenz-

Bewertung

Note 1{sehr gut}

Endlich mal wieder ein Buch was, nach meiner Einschätzung, die Note eins verdient hat. Ein spannender, aufwühlender Thriller, den jeder Fan von Sebastian Fitzek gelesen haben sollte. Somit geht meine Leseempfehlung einfach schlichtweg an alle, die gerne Thriller lesen.

Quelle: http://www.lottasbuecher.de/2013/11/wiebke-lorenz-alles-muss-versteckt-sein.html