474 Follower
41 Ich folge
Lottasbuecher

Lottas Buecher

Er meint, er wolle sie nicht stören...

...Sie liest und sagt: 'Die Realität stört immer.'

 

aus 'Der Fotograf' von John Katzenbach

Ein toller zweiter Teil mit Alice Allevi !

Mit eigenen Worten ..
In diesem zweiten Fall für die Rechtsmedizinierin Alice Allevi geht es um einen alten Schriftsteller, der von seinen Söhnen entmüdigt werden soll. Der Schriftsteller stirbt und damit beginnt ein Fall mit vielen Variablen und Ungereimtheiten für Alice. Aber nicht nur auf Arbeit geht es für sie drunter und drüber, sondern auch in ihrem Privatleben. Arthur? Claudio? Auf jeden Fall ist da einiges im Argen

 

Wirkung
Ich muss ehrlich sagen, dass mir auch bei diesem zweiten Teil das Cover leider nicht so besonders zusagt, weil es keinen Bezug zum Titel oder zum Inhalt hat. Die Farbe des Buches finde ich jedoch ziemlich toll, weil das Pink sehr auffällig ist und somit direkt ins Auge springt. Den Titel finde ich bei diesem zweiten Teil sehr gut, weil er im Zusammenhang mit dem Inhalt steht und man sich schon im Voraus ein Bild machen kann.

 

Positives
Ich kann auch bei dem zweiten Teil nur sagen, dass ich Alice und ihre Art unglaublich sympathisch finde. Auch der zweite Teil ist für mich ein wirklich tolles und vor allem strukturiertes Werk. Ich kann Krimis nicht leiden, die immer von einer Begebenheit zu einer anderen springen und wieder zurück. Schreibstil und Charaktere konnten mich also auch in diesem Buch von sich überzeugen. Claudio wird mir immer sympathischer und Arthur ist für mich, wie eine ewige Liebe, die man einfach nicht vergessen kann. Auch die anderen Personen sind für mich schon fast Freunde geworden. Ich mag besonders den Ispettore, weil er Alice so lieb bei sich aufnimmt und auf mich so ein bisschen wie ein Großvater wirkt. Er gibt mir ein wohliges Gefühl.
Der Verlauf kann mich absolut von sich überzeugen, weil man wirklich bis zum Schluss einfach nicht weiß, was hinter dem Tod des Großvaters steckt. Das Ende ist für mich aber so ziemlich das Beste - nicht weil das Buch vorbei war -, sondern weil die Autorin einen wunderbaren Cliffhanger eingebaut hat, der mich wirklich wahnsinnig neugierig macht auf den nächsten Fall!

 

Negatives
Auch bei diesem Teil habe ich zu meckern, dass mir an wenigen Stellen ein bisschen das Tempo gefehlt hat, auch wenn es die meiste Zeit eigentlich zügig voran ging. Es waren nicht viele Stellen, aber ich bin da ein bisschen eigen. Außerdem habe ich es ein bisschen vermisst, dass es nicht ganz so viel Privatleben war, wie im ersten Teil. Ich mochte das besonders gerne, obwohl ich eigentlich Genre-Mischungen nicht mag, aber irgendwie hat es in diesem Buch den Charme ausgemacht. Es hätte für mich in diesem zweiten Teil einfach noch ein bisschen mehr sein können, als es war.

 

Zitat
"Hast du schon einmal jemanden kennengelernt, der so richtig glücklich ist? Und trotzdem bei klarem Verstand, meine ich ..."
"Ein Junge, etwa doppelt so breit wie hoch, öffnet mir die Tür. Er sieht aus wie ein McDonald's Doppelwhopper auf zwei Beinen. "Ciao." Der Doppelwhopper kann sprechen."
-Aus 'Herzversagen' von Alessia Gazzola-

 

Bewertung
Note 2 {gut}
Ich vergebe für dieses Buch eine zwei, weil mich diesmal ja noch ein Aspekt mehr "gestört" hat. Deswegen kann ich hier nicht die gleiche Benotung erteilten, wie beim ersten Teil. Ich fand dieses Buch wieder sehr unterhaltsam und auch wirklich spannend, da ich bin zum Schluss keine Ahnung hatte was nun eigentlich Sache ist. Auch wenn ich gerne mehr aus Alice Privatleben erfahren hätte, freue ich mich umso mehr auf den dritten Teil, an dem die Autorin bereits schreibt! Ich würde dieses Buch allen Lesern empfehlen, die auch den ersten Teil schon so gerne mochten wie ich, denn ihren Stil behält die Autorin bei.

Quelle: http://www.lottasbuecher.de/2014/01/alessia-gazzola-herzversagen.html