478 Follower
41 Ich folge
Lottasbuecher

Lottas Buecher

Er meint, er wolle sie nicht stören...

...Sie liest und sagt: 'Die Realität stört immer.'

 

aus 'Der Fotograf' von John Katzenbach

Hat mir gut gefallen. Ganz einfach.

Die Bestimmung - Veronica Roth

Mit eigenen Worten

Altruan - die Selbstlosen. Candor - die Freimütigen. Ken - die Wissenden. Amite - die Friedfertigen. Und Ferox - die Furchtlosen. In fünf Fraktionen wurde die Welt nach dem letzten großen Krieg aufgeteilt, und für eine davon muss sich Beatrice entscheiden. Um den Jugendlichen die Entscheidung zu erleichtern, um ihnen eine Richtung zu weisen, muss jeder sich einem Test unterziehen, doch statt Beatrice Klarheit über ihre Bestimmung zu schenken, stiftet dieser Test nur Verwirrung und Angst. Das Ergebnis: unbestimmt.

 

Wirkung

Wahrscheinlich habe ich mich auch so lange nicht an das Buch herangetraut, weil das Cover und der Titel, auch wenn dieser gut zum Buch passt, mich einfach nicht ansprechen. Die Farbkonstellation ist nicht so meins und auch das Motiv mit der Stadt am Rand und diesem orange Kringel kann mich einfach nicht von sich überzeugen. Die Sprecherin des Hörbuchs hat eine sehr angenehme Stimme, die meiner Meinung nach sehr gut zu Tris passt. Durch Laura Maires Stimme konnte ich mich gut in Tris' Welt hineinversetzen, Spannung und Emotionen wurden mir sehr gut vermittelt.

 

Positives

Das Buch ist aus Tris' Sichtweise geschrieben. Am Anfang erklärt sie, wie die momentane Weltordnung aussieht und was ihr bevorsteht. Das hat mir den Einstieg in die Geschichte sehr erleichtert, danach konnte ich mich gut hinein finden. Der Schreibstil und die Wahl des Erzählers gefallen mir sehr gut, weil ich, wie ihr wisst, den Ich-Erzähler bevorzuge, da man so viel mehr über den/die Protagonist/in erfährt. Die Charaktere sind alle gut ausgearbeitet und werden einem durch Tris näher gebracht, sie sind dadurch natürlich auch mit ihren Gefühlen ihnen gegenüber belastet. Die Charaktere sind gut einzuschätzen und ich kann ihre Reaktionen gut nachvollziehen, sie passen gut zu ihren beschriebenen Persönlichkeiten (z.B.:Eric, Christina, Al). Four ist mir besonders sympathisch, weil man als Leser schneller checkt als Tris, dass er ihr nichts Böses will. Der Verlauf der Geschichte ist spannend, das Tempo ist angemessen. Der Verlauf ist durch nachvollziehbare Handlungen und Emotionen gekennzeichnet. Ich hatte zum Beispiel sehr großes Mitleid mit Al. Was ich wirklich sehr gut beschrieben fand, waren die Ängste in den Simulationen und der Angstlandschaft. Ich hatte wirklich teilweise das Gefühl, dass ich in dieser Angst feststecke und irgendwie wieder hinaus finden muss.

 

Negatives

Ich finde es irgendwie schade, dass dieses Buch schon wieder eine Reihe ist. Hätte man ein paar der letzten Sätze einfach weggelassen, hätte das meiner Meinung nach auch gut und gerne ein Einzelband sein können. Die Idee zum Buch war gut, aber es kommt mir so vor, als wäre der erste Band jetzt nur Vorgeplänkel gewesen, um alles zu erklären. Habe ein bisschen die Befürchtung, dass die nächsten beiden Bände sich ganz schön ziehen können.

 

Daran erinnere ich mich noch:

"Sag mir, wo ich sie finde oder ich schieße." "Wieso sollte ich es dir sagen, du schießt ja doch nicht." "Wieso sagen das immer alle?" Ich schoss ihm in den Arm.

 

Bewertung

Note 2 {gut}

Das Buch hat genau meine Erwartungen erfüllt, die ich hatte. Ich habe einen guten dystopischen Auftakt geliefert bekommen mit einer Menge Action, Freundschaft, dem Gefühl der Zusammengehörigkeit und Liebe. Natürlich war das Buch etwas voraussehbar, aber das hat mich nicht besonders gestört. Ich kann mit ruhigen Gewissen eine zwei vergeben, weil es meine Erwartungen erfüllt, mich aber nicht überwältigt hat. Wer gerne Dystopien liest, der sollte sich an diese Reihe heran wagen.

Quelle: http://www.lottasbuecher.de/2014/05/veronica-roth-die-bestimmung-gelesen.html