476 Follower
41 Ich folge
Lottasbuecher

Lottas Buecher

Er meint, er wolle sie nicht stören...

...Sie liest und sagt: 'Die Realität stört immer.'

 

aus 'Der Fotograf' von John Katzenbach

facettenreich und emotionsgeladen - wunderbar

Weil ich Will liebe  - Colleen Hoover, Katarina Ganslandt

Mit eigenen Worten

Fortsetzung von "Weil ich Layken liebe"

Julia ist gestorben. Layken und Kel befinden sich nun in der gleichen Situation wie Will und Caulder. Gemeinsam versuchen die Vier ihr Leben und den Alltag zu meistern. Will und Layken gehen wieder zur Uni und die Jungs müssen wieder zur Schule. Alles ganz normal, wäre da nicht Wills Ex die neuerdings wieder in der Stadt ist und mit ihm im Seminar sitzt. Will entschließt sich Layken davon nichts zu sagen, doch das entpuppt sich als fataler Fehler..

 

Wirkung

Ähnlich wie schon bei dem ersten Buch finde ich das Cover schön schlicht, der Titel fügt sich gut ein in den türkisen Farbklecks, der mir auch eindeutig besser gefällt, als der Pinke. Der Titel ist auch hier etwas verwirren, da es "Weil ich Will liebe" heißt, aber aus Wills Sicht geschrieben ist. Was war denn der Sinn dahinter?

 

Positives

Den Einstieg in die Geschichte habe ich sehr leicht und schnell geschafft, da einem die Personen und Umständen schon bekannt waren. Ich fand es toll, dass der Prolog ein Tagebucheintrag von Will war und dass diese sich am Anfang jeden Kapitels fortsetzen. Den Schreibstil und die Charaktere fand ich unverändert gut, genauso wie im ersten Teil. Ich hatte das Gefühl, dass der Schreibstil nochmal um einiges an Emotionalität zu gelegt hat, denn das Buch hat mich eigentlich durchweg weinen lassen. Es ist außerdem eine neue Familie in ihr Leben getreten nämlich Sherry, Kiersten und David - ihre neuen Nachbarn. Sie waren mir auch alle sehr sympathisch, vor allem Kiersten mit ihrer vorlauten, besserwisserischen Art, war sehr erfrischend. Sehr positiv überrascht war ich im Bezug auf den Verlauf und das Tempo der Geschichte. Hier konnte ich eine eindeutige Verbesserung zum ersten Teil ausmachen. Es gab zwar auch hier einige dieser "Hin und Her"-Passagen, aber es hielt sich in Grenzen und war angenehm zu lesen. Der Verlauf konnte mich nicht nur überzeugen, sondern auch überraschen und schockieren. Ich mag es besonders, wenn Geschichten nicht so vorhersehbar sind. Ich glaube ich möchte noch tausend mal sagen, wie sehr mich dieses Buch emotional berührt hat, auch in Situationen in denen ich nicht weinen musste, sondern die gleiche Wut, die gleiche Sehnsucht und die gleiche Freude gespürt habe wie Will und auch Layken. Das Ende war für mich ein besonderes Highlight, weil ich finde, dass es genau das passende Ende für diese Geschichte ist. Jetzt könnte man einen Cut machen und alles wäre genau so wie es sein soll. Ich war wirklich zufrieden, als ich das Buch beendet habe.

 

Negatives

Ich habe diesmal nichts anzumerken.

 

Zitat

Sie wiegt den Karton in den Händen. "Weißt du was drin ist?", fragt sie. "Ich habe nicht die geringste Ahnung. Hoffentlich kein Hundewelpe. Das Päckchen lag jetzt monatelang unter meinem Bett."

 

Bewertung

Note 1 {sehr gut}

Ich bin wirklich einfach fasziniert von diesem Buch. Es hat mich - ich habe es, glaube ich, schon mal erwähnt - absolut emotional getroffen, ich konnte sämtliche emotionalen Regungen der Charaktere nachempfinden, die Positiven genauso sehr wie die Negativen. Der Verlauf konnte mich voll und ganz von sich überzeugen und das Ende war exakt so, wie es sein musste/sein sollte. Es kommt nicht oft vor, dass der zweite Teil einer Reihe mich mehr von sich überzeugen kann als der Erste, aber Colleen Hoover ist dies mit "Weil ich Will liebe" eindeutig gelungen. Ich würde dieses Buch allen Lesern empfehlen, die auch schon "Weil ich Layken liebe" verschlungen haben. Wer bei "Weil ich Layken liebe" geweint hat, sollte sich bei diesem Buch auf Sturzbäche vorbereiten.

Quelle: http://www.lottasbuecher.de/2014/05/colleen-hoover-weil-ich-will-liebe.html