474 Follower
41 Ich folge
Lottasbuecher

Lottas Buecher

Er meint, er wolle sie nicht stören...

...Sie liest und sagt: 'Die Realität stört immer.'

 

aus 'Der Fotograf' von John Katzenbach

ein herrliches Hörbuch zum staunen und lachen

Ich und die Menschen - Matt Haig

Mit eigenen Worten
Es ist Freitagnacht und ich - ein Wesen von einem weit entfernten Stern - befinde mich im Körper von Professor Andrew Martin. Ich habe eine Aufgabe, ich wurde bestarft. Ich muss zu den Menschen. Dabei weiß doch jeder, dass Menschen egoistisch, gierig und böse sind. Ich stehe also auf einer Autobahn, als ich mich im Körper von Professor Andrew Martin befinde und ich bin nackt, das scheint schon mein erster Fehler zu sein und ich werde noch viele weitere machen. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Menschen gar nicht so schlecht sind. Immerhin haben sie Erdnussbutter und Weißwein.

 

Wirkung
Das Cover ist wirklich wunderschön. Es hat mich sofort magisch angezogen. Die dunklen Farben gefallen mir unheimlich gut und auch die Gestaltung konnte mich einfach von sich überzeugen. Der Titel passt inhaltlich wunderbar zum Buch, denn er muss die Menschen und ihre ganz eigene Art und Weise erst einmal kennenlernen. Die Stimme von Christoph Maria Herbst passt wunderbar zu diesem Hörbuch. Ich konnte mich sehr gut ihn die Charaktere hineinversetzen, mir die Umgebung vorstellen und war einfach gefesselt von diesem Hörbuch.

 

Positives
Schon der Anfang konnte mich von sich überzeugen, weil der Leser bzw. der Hörer direkt angesprochen wurde und man sich Gedanken darüber machen konnte, was einem dort erzählt wird. Ich fand den Einstieg in die Geschichte sehr leicht, weil der Ich-Erzähler (Das Lebenwesen von einem weit entfernten Stern) einem alles genau erklärt hat: Wie kam es dazu, dass er auf der Erde war? Was macht er auf der Erde? Durch die Stimme von Christoph Maria Herbst und dem angenehmen Schreibstil des Autoren wurde mir der Protagonist sehr schnell sympathisch. Die Menschheit und ihre Eigenarten wurden auf eine witzige Art und Weise auf die Schippe genommen. Der Schreibstil war sehr locker leicht und zumindest beim Hören sehr angenehmen. Der Ich-Erzähler hat es mir sehr leicht gemacht mich in diese hochentwickelte Lebensform hineinzuversetzen und mich auch selber ein bisschen über uns Menschen lustig zu machen. ´Die Charaktere waren alle sehr gut beschrieben, sodass man ihre Reaktionen und Handlungen nachvollziehen konnte, aber richtig hineinversetzen konnte ich mich natürlich am besten in den "neuen" Andrew Martin. Der Verlauf der Geschichte konnte mich fesseln und von sich überzeugen, weil man genau gesehen hat, welchen Wandel "er" im Laufe der Geschichte durchmacht. Wie er sich immer mehr für die Menschen und das Menschsein interessiert, Eigenarten übernimmt und beginnt sich damit wohlzufühlen. Das Tempe war gut und für mich genau richtig zum Hören. Die Konstellation der Personen und Welten waren mal etwas ganz neues und ganz anderes und hat mich sehr gut gefallen, weil es meiner Meinung nach nicht übertrieben wurde. Das Ende konnte mich glücklich machen. Ich konnte dadurch gut mit dieser Geschichte abschließen. Manchmal muss man eben menschlich sein, um glücklich zu sein.

 

Negatives
Ich habe nichts Negatives zu melden.

 

im Kopf geblieben 
Eine Tragödie ist immer eine Komödie. Sie ist nur noch nicht fertig. Eines Tages werden wir darüber lachen.

 

Bewertung
Note 1 {sehr gut}
Anfangs habe ich erst gedacht, dass dieses Hörbuch wohl eher nichts für mich ist, aber mit jeder Minute wurde es besser, bis ich mich am Ende eigentlich gar nicht mehr losreißen wollte. Am liebsten hätte ich noch stundenlang weiter zugehört. Zum einen wegen der angenehmen Stimme von Christoph Maria Herbst und zum anderen wegen dieser locker leichten Geschichte, die mich mitten ins Herz getroffen hat. Denn so sind wir Menschen, wir lassen fiktive Figuren unser Herz erobern und dieses Buch und "er" konnten mein Herz erobern.
Ich würde dieses Hör/Buch allen empfehlen, die sich gerne mal selber auf die Schippe nehmen und ein gefühlvolles Buch lesen/hören wollen.

Quelle: http://www.lottasbuecher.de/2014/06/matt-haig-ich-und-die-menschen-gelesen.html