474 Follower
41 Ich folge
Lottasbuecher

Lottas Buecher

Er meint, er wolle sie nicht stören...

...Sie liest und sagt: 'Die Realität stört immer.'

 

aus 'Der Fotograf' von John Katzenbach

der Cirle von Dave Eggers

Information zum Buch
Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim »Circle«, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz – so ein Ziel der »drei Weisen«, die den Konzern leiten – wird es keinen Schmutz mehr geben im Internet und auch keine Kriminalität. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterneköche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles …

 

Wirkung
Ich hab mir als aller erstes das Cover des Buches angesehen und wusste nicht so richtig etwas damit anzufangen. Ich konnte nicht erahnen, was vielleicht für eine Geschichte hinter diesem Buch steckt und wurde in den Bann gezogen von diesem unglaublich strahlenden rot. Der Titel passt natürlich sehr gut zum Buch, den um die Organisation "Circle" geht es in diesem Buch. Also unterm Strich: Das Cover ist sehr interessant und Titel passt wie die Faust aufs Auge. Was für mich beim Aufbau des Buches so gar nicht ging, waren die fehlenden Kapitel. Es gibt in diesem Buch keine Kapitelunterteilung und das hat meinen Lesefluss doch arg verlangsamt und gestört. Ich nämlich eine ausgesprochene Kapitel-Leserin.

 

Positives
Am Anfang des Buches begleitet man Mae auf ihrem Weg von ihrem alten Job bei den Gaswerken zu ihrem neuen Job beim Circle. Ich mochte diesen Einstieg sehr gerne, weil man anfangs Mae ohne den Einfluss des Circles kennenlernt. Mae ist voller Vorfreude und kennt die Regeln des Circle noch nicht. Sie weiß nur, dass es der beste Job ihres Lebens wird. Was in diesem Buch beschrieben wird, hat mir regelmäßig einen kalten Schauer über den Rücken  gejagt. Denn nicht nur der Schreibstil des Autoren konnte mich begeistern, das Thema des Buches ist so brandaktuell wie es nur irgendwie geht. Ich war immer wieder schockiert, wenn Mae sich der Welt und dem Circle offenbart hat, und dem Circle immer mehr gezeigt hat. Die Entwicklung, die sie im Laufe des Buches durchlebt ist erschreckend. Ich möchte nicht zu viel vorwegnehmen, aber oftmals konnte ich ihre Handlungen nicht nachvollziehen und habe an ihrem gesunden Menschenverstand gezweifelt. Mae ist anfangs eine sehr starke und sympathische Protagonistin, die sich immer weiter von mir entfernt hat, die ich nur noch nehmen und schütteln wollte, ich wollte ihr vor Augen halten, wie verrückt das ist, was sie dort tut. Besonders gut vorstellen konnte ich mir außerdem: Annie, die ich sehr mochte und die sich meiner Meinung nach in die richtige Richtung entwickelt hat, Eamon, Francis, den ich nicht mochte, und Kalden, obwohl er den gesamten Verlauf über mysteriös bleibt. Der Verlauf der Geschichte bleibt die ganze Zeit über spannend. Ich wollte immer wissen, was als nächstes passieren wird und welche Entwicklung im Circle als nächstes verbreitet wird. Bei dem Ende bin ich ein wenig unentschlossen, weil ich mit so einem Ausgang nicht gerechnet habe. Ich bin ein bisschen schockiert darüber. Es lässt viele Fragen offen, was mich bei diesem Buch aber gar nicht mal so stört. Das schlimme ist, dass es doch sehr realistisch klingt und mir irgendwie ein bisschen Angst vor der Zukunft macht. Vielleicht sollte man doch nicht immer alles wissen..

 

Negatives
Mir fällt nichts ein.

 

Zitat
Die Frau gab ein lautes Ts von sich. "Nicht zu glauben, dass sie schon geht. Ich mochte sie." "Sie ist nicht tot, Liebes. Sie ist noch immer bei uns", sagte der Mann. Er half Mae ins Kajak und band es los. "Sei höflich."

 

Bewertung
Note 1 {sehr gut}
Direkt nach dem Lesen wollte ich dem Buch die Note 2 geben und ich weiß gar nicht mal genau warum. Ich habe mir meine Notizen angesehen und konnte nicht verstehen, warum ich dem Buch eine zwei geben wollte. Ich habe noch einmal darüber nachgedacht und meine Benotung korrigiert. Dieses Buch bekommt von mir eine eins von mir, weil es nicht nur meine Erwartungen erfüllt hat. Es hat mich schockiert, überrascht und konnte mir sogar Angst einjagen. Ein Buch, das so etwas schafft, hat eine eins wirklich verdient.
Ich würde dieses Buch allen empfehlen, die sich im Internet bewegen. Also allen.

Quelle: http://www.lottasbuecher.de/2014/08/dave-eggers-der-circle.html